Spezielle Hinweise für Polizei und Sicherheitsdienst



HINWEIS für POLIZEI-, BUNDESGRENZSCHUTZ-, ZOLL- und JUSTIZBEAMTE,
die schon eine Ju-Jutsu-Graduierung haben:

Das Ju-Jutsu-Pflichttraining für Fortgeschrittene ist Donnerstags (Doorner Halle), das Freie Selbstverteidigungstraining für Fortgeschrittene ist Montags (TFC-Halle).
Immer von 20 - 22 Uhr!


Bei uns wird kein Wettkampf nach Regeln und mit Gewichtsklasseneinteilung trainiert, denn im Notwehr- oder Einsatzfall auf der Straße oder in geschlossenen Räumen hält sich der/die Angreifer auch nicht an irgendwelche Regeln und kann evtl. größer und schwerer sein!

Wir trainieren nur effektive Selbstverteidigung gegen ca. 80 verschiedene Angriffsarten mit allen wirkungsvollen Festlege-, Durchsuchungs- und Transporttechniken, Wurftechniken sowie Schlag-, Tritt- und Stoßtechniken!


"Überleben in einer Gefahren-Situation ist kein Zufall, sondern trainiertes Können!"
Das schreibt der Polizei-Oberrat und Diplom-Psychologe Uwe Füllgrabe!


Außergewöhnlich günstig: Bei uns gibt es KEINE Aufnahmegebühr
Der Vereinsbeitrag kann für nur 3 Monate erhoben werden (Quartalsweise)
(Keine langfristige Bindung)


In der Ju-Jutsu-Fortgeschrittenengruppe des TFC Steinheim e.V. können Frauen und Männer mit mindestens Gelbgurt-Graduierung jedes Quartal Mitglied werden



Ausführliche Informationen gibt es beim Abteilungsleiter
Hans-Jürgen Berg, 2. DAN Ju-Jutsu unter 0173 / 66 20 323