Allgemeine Hinweise für Anfänger



Beim Selbstverteidigungstraining in Steinheim gibt es keine Gewichtsklasseneinteilung, keine Regeln und keine Geschlechtertrennung (reine SV-Kurse für Frauen ausgenommen). Denn in einer wirklichen Notwehrsituation hält sich der Straftäter auch nicht an irgendwelche Regeln! Alle Anfänger/innen werden bei uns nach bewährten Trainingsplänen mit System ausgebildet und wehrhaft gemacht, denn Täter suchen Opfer und keine Gegner.

Am Anfang werden wirkungsvolle und leicht zu erlernende Tritt-, Schlag- und Stoßtechniken sowie einige Festlege-, Durchsuchungs-, Aufhebe- und Transporttechniken (sogenannte Polizeigriffe) rechts und links eintrainiert. Nach dem Beherrschen der Fallübungen werden auch verschiedene Wurftechniken gelehrt.

Das bei uns gelehrte Selbstverteidigungs-Ju-Jutsu ist intensiv und wirkungsvoll gegen kriminelle Angreifer jeder Art und Größe.

Die Steinheimer Ju-Jutsu Meister und Ausbilder versprechen körperliche Fitness bei regelmäßigem Trainingsbesuch. Verbessert werden außerdem das Selbstvertrauen, die Eigen- und Fremdbeobachtung, die Konzentration sowie Schnelligkeit, Beweglichkeit und Reaktion. Alle Teilnehmer/innen haben an jedem Trainingsabend Erfolgserlebnisse.

Bei regelmäßiger Teilnahme erhält man am Lehrgangsende eine Teilnahmeurkunde.

Für die Anfängerlehrgänge wird noch kein spezieller Anzug (Gi) benötigt. Leichte Sportbekleidung ist ausreichend.

Nach einem halben Jahr kann man in die Ju-Jutsu-Fortgeschrittenengruppe wechseln und sich auf die erste Gürtelprüfung vorbereiten.